Beim Thema notwendiger Impfungen gehen die Meinungen weit auseinander. In diesem Artikel erfährst du die Ergebnisse meiner Recherchen und für welche Impfungen wir uns schlussendlich entschieden haben. Dabei habe ich eine Unterteilung in allgemeine Impfungen, welche auch hierzulande für Nicht-Reisende üblich sind und Reiseimpfungen, welche wir uns im Zuge der Weltreisevorbereitung verabreichen ließen, getroffen. Zusätzlich zu den Krankheiten habe ich auch die entsprechenden Namen der Impfstoffe vermerkt, da diese so im Impfpass vermerkt werden. Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, also am besten selbst vor Reiseantritt den Hausarzt aufsuchen und sich erkundigen!

Trotz der mittlerweile guten Verträglichkeit von Impfstoffen sollte außerdem genug Zeit für die Impfungen eingeplant werden. Manche Impfungen benötigen eine gewisse Vorlaufzeit bis der volle Schutz gewährleistet ist. Auch sollten nicht sämtliche Impfungen gemeinsam verabreicht werden, sondern sollten diese in ausreichendem zeitlichen Abstand zueinander erfolgen um den Körper zu schonen. Bei uns verliefen alle Impfungen komplett beschwerdefrei, wir haben kein Fieber o.Ä. gängige Symptome entwickelt.

Impfungen Weltreise – Allgemeine Impfungen

  • Diphtherie – Wundstarrkrampf – Kinderlähmung (Impfstoff: REVA XiS): Diese Kombiimpfung schützt vor den im Titel bereits angeführten Krankheiten. Die Grundimmunisierung erfolgt in Österreich bereits im Säuglingsalter. Eine Auffrischung ist alle 10 Jahre erforderlich. Vor Abflug sollte unbedingt geprüft werden, dass ein aufrechter Schutz vorhanden ist, da beispielsweise in Asien, Afrika und bestimmten osteuropäischen Ländern die Ansteckungsgefahr für Diphterie erhöht ist.
  • Hepatitis A (Impfstoff: Havrix 1440): Hepatitis A ist eine Infektionskrankheit der Leber. Verbreitet werden die Erreger großteils durch verunreinigtes Wasser oder durch den Kontakt mit verschmutzten Gegenständen (z.B. WC-Spülungen, Türgriffen, Besteck, Gläsern, etc.). Da Hepatitis A vor allem in Ländern mit schlechten hygienischen Bedingungen vorkommt wird sie oftmals auch „Reisehepatitis“ genannt. Ich hatte bis dato keine Hepatitis A Impfung und habe diese nun im Zuge der Weltreisevorbereitung nachgeholt. Kostenpunkt: 31,30 Euro.
  • Hepatitis B (Impfstoff: Engerix B): Wie bei Hepatitis A handelt es sich auch bei Hepatitis B um eine Entzündung der Leber. Sie zählt zu den weltweit häufigsten Virusinfektionen. Hepatitis B wird in Österreich i.d.R. ebenso bereits im Säuglings-/Kindesalter verabreicht und muss alle 10 Jahre aufgefrischt werden.
  • FSME (Impfstoff: FSME-IMMUN): Frühsommer-Meningoenzephalitis (oder kurz FSME) dürfte hierzulande jedem ein Begriff sein. Dabei handelt es sich um Entzündungen des Gehirns bzw. der Hirnhäute hervorgerufen durch Zeckenbisse. Da hierzulande das Risiko relativ hoch ist von Zecken gebissen zu werden, sollte diese Impfung ebenso bereits vorhanden sein. Empfohlen wird eine Auffrischung alle 5 Jahre.

Impfungen Weltreise – Reiseimpfungen

  • Gelbfieber (Impfstoff: STAMARIL): Gelbfieber kommt vor allem in tropischen Gebieten in Südamerika und Afrika vor und wird durch Stechmücken übertragen. Bei Erkrankung mit dem Virus kommt es zumeist nach ca. einer Woche zum Tod durch Nieren- und Leberversagen und dem Einsetzen schwerer Blutungen. Die Gelbfieberimpfung bietet einen nahezu 100%igen Schutz, kann jedoch aufgrund der Empfindlichkeit des Impfstoffes nur bei von der WHO genehmigten Impfstellen durchgeführt werden. Da einige Länder (z.B. Brasilien) bei der Einreise einen Nachweis dieser Impfung verlangen, führte für uns – mal abgesehen von der medizinischen Notwendigkeit – kein Weg daran vorbei. Kosten: Wir haben die Gelbfieber Impfung beim MA 15 (Gesundheitsdienst der Stadt Wien) durchführen lassen. Kostenpunkt: 39,97 Euro.
  • Tollwut (Impfstoff: RABIPUR): Bei Tollwut handelt es sich um eine virale Erkrankung welche von infizierten Tieren (z.B. Hunden, Füchsen, Fledermäusen, etc.) meist durch einen Biss auf den Menschen übertragen werden. Verbreitet ist Tollwut vor allem in Mittel- und Südamerika, Afrika und Asien. Sofern die Tollwuterkrankung beim Menschen ausgebrochen ist, gibt es keine Behandlung und führt unweigerlich zum Tod. Da es nach einem Biss nur ein geringes Zeitfenster gibt und in ländlichen Gebieten oftmals kein Impfstoff vorhanden ist, haben wir uns auf ärztliches Anraten bereits im Vorfeld dazu entschlossen. Die Grundimmunisierung besteht aus drei Impfungen, welche im zeitlichen Abstand von einer bzw. drei Wochen verabreicht werden. Sollte es zu einem Biss o.ä. Kontakt mit einem Tier kommen ist dennoch ein Arzt aufzusuchen, da einem dann ggf. noch zwei weitere Impfungen verabreicht werden müssen. Die Tollwut Impfung war mit Abstand die teuerste Impfung. Hier lohnt sich definitiv der Preisvergleich verschiedener Institutionen. Ich selbst bin bei meinem Betriebsarzt am günstigsten gefahren: 52,50 Euro pro Spritze ergibt insgesamt 157,50 Euro für die Grundimmunisierung. Von Freunden weiß ich, dass von manchen Instituten teilweise 180 bis 210 Euro für die Grundimmunisierung berechnet werden.
  • Typhus (Impfstoff: TYPHIM Vi): Typhus ist eine schwere Infektionserkrankung deren bakterielle Erreger zur Gruppe der Salmonellen gehören. Die Ansteckungsgefahr ist vor allem in Ländern mit schlechten hygienischen Bedingungen hoch. Hauptsächlich werden die Erreger durch Verunreinigungen in Wasser und rohem Essen übertragen. Diese Impfung wird grundsätzlich für alle Reisen in Länder mit schlechtem Hygienestandard empfohlen. Kostenpunkt: 17,00 Euro.

Impfungen Weltreise – Warum du kein privates Tropeninstitut aufsuchen solltest:

Bereits von diversen Seiten im Freundes- und Bekanntenkreis habe ich gehört, dass in privaten Tropeninstituten eine regelrechte Massenabfertigung stattfindet und einem dort sämtliche Impfungen (zu deutlich höheren Preisen) empfohlen werden. Im Internet findet man dazu allerlei Beiträge die diese subjektiven Empfindungen – teilweise sogar durch unabhängige Tests – bestätigen. Sehr empfehlenswert finde ich hierzu den Artikel „Impfungen: Die Abzocke in privaten Tropeninstituten“ vom Profil (2012).

Dieser Beitrag „Impfungen Weltreise“ hat dir verraten für welche Impfungen wir uns im Vorfeld unserer Weltreise entschieden haben. Hast du dich ebenso schon mit dem Thema befasst? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar und teile uns mit für welche Impfungen du dich entschieden hast!

Die richtigen Impfungen sind nur ein Teil der Reisevorbereitung. Am besten wirfst du auch einen Blick auf meine anderen Beiträge zur richtigen Reisevorbereitung – zum Beispiel: „Medikamente Weltreise“ oder „Versicherung Weltreise“.